Lernen nach 1

Lernen nach 1 wird seit dem Schuljahr 2007/2008 allen Schülerinnen und Schülern der 5. bis 10. Jahrgangsstufe der Hermann-Hedenus-Mittelschule von Montag bis Donnerstag zwischen 13.30 – 16.00 Uhr angeboten. Studentinnen und Studenten mit vornehmlich pädagogischem und psychologischem Studium helfen den Jugendlichen bei der Erledigung ihrer Hausaufgaben, der Vorbereitung auf Proben und Referate, beim Wiederholen von Grundwissen und dem Füllen von Wissenslücken. Doch nicht nur das Lernen steht im Vordergrund. Viele der Jugendlichen stammen aus einem instabilen familiären und sozialen Umfeld oder haben einen Migrationshintergrund, der ihnen das Lernen erschwert. Lernen nach 1 bietet den Jugendlichen eine vertrauensvolle Anlaufstelle für ihre Sorgen, familiären Probleme und bei Streitigkeiten mit Freunden. Regeln eines höflichen und respektvollen Umgangs miteinander werden täglich eingeübt. Die Sozialpädagogen der Schule und die Klassenlehrer sind in die Arbeit integriert. Etwa 90 Jugendliche nehmen das Angebot von Lernen nach 1 wahr. Sie sind in sechs Gruppen unterteilt, denen jeweils ein Klassenzimmer mit Nebenräumen zur Verfügung steht.

Lernen nach 1 hilft den Schülerinnen und Schülern das Klassenziel zu erreichen, einen besseren qualifizierten Schulabschluss zu schaffen oder mit dem Wechsel in den M-Zweig die Schule mit der Mittleren Reife abzuschließen. Lernen nach 1 wird jährlich evaluiert.

Der Sonderfonds für Kinder fördert das erfolgreiche Lernprojekt seit 2008, er wird dabei seit Jahren zuverlässig und tatkräftig von der Erlanger Freimaurerloge Libanon zu den 3 Cedern mit einem festen Betrag und zusätzlich mit dem Erlös eines jährlich stattfindenden Benefizkonzerts unterstützt.