Lesepaten

Ein Projekt in Kooperation mit MENTOR – Die Leselernhelfer e. V.

Unser Lesepatenprojekt
Das 1:1-Prinzip
Was bringen unsere Lesepaten mit?
Werden auch Sie Lesepate!
Kontaktdaten

Unser Lesepatenprojekt

Lesen als die Fähigkeit, Text und Bilder erlesen zu können und zu verstehen, ist die Grundlage allen Lernens. Unser Ziel ist es, bei den Kindern die Freude am Lesen zu wecken und Ihnen durch die erworbene Lesekompetenz eine Schlüsselqualifikation fürs Leben zu vermitteln. Sie lernen neue Sichtweisen kennen, bekommen Denkanstöße und entdecken fremde Welten. Sie entwickeln ihre Fantasie, Empathie und ihre Sprache. Wer lesen kann und die Bedeutung von Texten erfasst, kann sich eine eigene Meinung bilden und sein Leben selbst in die Hand nehmen.

Im November 2017 startete unser Lesepatenprojekt nach einer ersten Informationsveranstaltung mit 20 engagierten Ehrenamtlichen.

Aktuell sind über 70 Lesepaten an nahezu allen Grundschulen in Erlangen im Einsatz.

Das 1:1-Prinzip

Unsere Lesepatenschaften basieren auf zwei Säulen:

  • Bildung durch Bindung nach dem 1:1-Prinzip: Ein Lesepate trifft sich mit einem Lesekind jeweils eine Stunde pro Woche
  • Entspannte Lernatmosphäre: Es entsteht eine vertrauensvolle Beziehung zwischen Lesepate und Kind.

Unsere Lesepaten sind keine Nachhilfelehrer oder Hausaufgabenbetreuer, die in einer bestimmten Zeit zu bestimmten Ergebnissen kommen müssen. Nicht die schulischen Anforderungen bestimmen den Ablauf der Lesestunde, sondern die Interessen und Wünsche des Kindes und dessen individuelle Tagesverfassung.

Es gilt: Je angenehmer die Stimmung, desto besser die Lernsituation.

Mit Fantasie und Kreativität soll Leselust geweckt und „Leseglück“ vermittelt werden – oft mit speziell dafür geeigneten Methoden und Materialien.

Neben fesselnder Kinder- oder Jugendliteratur können genauso Bilderbücher, Comics, Zeitungsausschnitte oder Bedienungsanleitungen zum Einsatz kommen.

Alles ist erlaubt: Einander erzählen, malen, basteln oder eine Runde spielen – eben alles, was die Lesestunde abwechslungsreich und unterhaltsam macht. Denn für das Kind bedeutet Lesenlernen und Textverstehen harte Arbeit.

Durch die entgegengebrachte Aufmerksamkeit und Zeit wird das Selbstbewusstsein des Kindes gestärkt.

Was bringen unsere Lesepaten mit?

Lesepaten sollten Freude am Umgang mit Kindern und am Lesen haben. Wichtiger als berufliche Qualifikationen sind ein gesunder Menschenverstand und eine große Portion Humor und Geduld.

Mit den Materialien des Bundesverbandes „MENTOR – Die Leselernhelfer“, eigenen Qualifizierungsangeboten und Seminaren bieten wir den zukünftigen Lesepaten die Voraussetzungen, ihren Aufgaben und eigenen Ansprüchen als Lesepate gerecht zu werden.

Neben MENTOR arbeiten wir vor Ort mit folgenden Stellen zusammen:

  • Volkshochschule Erlangen
  • Stadtbibliothek Erlangen (jeder Lesepate erhält einen kostenlosen Leseausweis)
  • BücherMobil Erlangen.

Werden auch Sie Lesepate!

Die vielen positiven Erfahrungen und Rückmeldungen der Lehrkräfte unserer Lesekinder haben uns in unserer Arbeit bestärkt. Zitat: „Jetzt nachdem wir wissen, wie Ihre Lesepatenschaften wirken, hätten wir gerne noch zehn weitere Lesepaten“.

Mit über 70 Lesepaten sind wir bereits im Einsatz an nahezu allen Grundschulen in Erlangen.

Die Nachfrage können wir damit aber noch lange nicht ausreichend befriedigen. Deshalb sind wir auf der dringenden Suche nach weiteren ehrenamtlichen Helfern, die sich uns als Lesepaten anschließen möchten.

Rufen Sie uns an, Sie sind herzlich willkommen!

Kontaktdaten

Bürgerstiftung Erlangen – Lesepaten
Otto Fößel
E-Mail: lesepaten@buergerstiftung-erlangen.de
Mobil: 0172 861 7477