Sie sind hier: Startseite > Über uns

Testament

Die Bürgerstiftung kann auch durch Testament mit Vermögenswerten aus dem Nachlass bedacht werden, vor allem auch im Zusammenhang mit der Errichtung eines Stiftungsfonds. Durch eine Zuwendung an die Bürgerstiftung kann nach dem Tode das eigene Vermögen ganz oder teilweise einem selbst bestimmten sinnvollen Zweck zugeführt und der eigene Name in aller Zukunft im Gedächtnis erhalten werden. Wenn man so will, könnte man auch sagen: “Stiften macht unsterblich“ Bei Personen ohne Erben kann verhindert werden, dass das Erbe einem anonymen öffentlichen Haushalt zufällt.

Wenn Sie überlegen, die Bürgerstiftung Erlangen in Ihrem Testament zu bedenken, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf.